Sie sind hier:  Die Herzklappe > Endokarditis > Zeitraum

Wann muss ich die Endokarditis-Prophylaxe beachten?

Auf die Vorsorge ist zu achten!
Ist die Körperabwehr aufgrund bestehender Krankheiten geschwächt, ist besonders auf eine mögliche Bakterieneinschwemmung zu achten. Aber auch bei körperlicher Fitness sollte man auf die notwendige Antibiotika-Prophylaxe bei Eingriffen achten. Insbesondere bei einer Zahnbehandlung — und sei es nur die Zahnsteinentfernung — ist die Einnahme von Antibiotika vor und nach der Behandlung notwendig. Weisen Sie Ihren Zahnarzt darauf hin, dass Sie Herzklappen-Patient sind.

Mandel-, Mittelohr-, Nieren-, Blasen- oder Gallenblasenentzündungen können Bakterien in den Blutkreislauf einschwemmen und diese können auf das Herz ü,bergreifen. Denken Sie daran, der anfälligste Teil in Ihrem Körper ist die künstliche Herzklappe und damit besteht ein hohes Risiko für eine Endokarditis. Wenn Sie zu einem Facharzt überwiesen werden und dieser Sie als Patient noch nicht kennt, weisen Sie sich als Herzklappen-Patient aus. Legen Sie Ihren Herzklappenausweis vor, der Sie als Patient mit einem erhöhten Endokarditis-Risiko ausweist.

PD Dr. med. Heinrich Körtke†

(Juli 2005)